16. Oktober 2021

Neuigkeiten / Informationen / www.vvaktuell.com

Das Märchen über die Trinkwasserverordnung

Unser Trinkwasser ist das best kontrollierteste Lebensmittel hier im Vereinigten Wirtschaftsgebiet BRD

Diese Floskel frei nach dem Motto: „steht zwar da, bedeutet aber nix“ (Zitat: Uwe) haben schätzungsweise über 90% der gentherapierten Lemminge schon einmal gehört.

Diese ist zum Teil auch richtig, denn keine Banane wird auf 50 Stoffe kontrolliert.

Sie verlassen sich auf diesen Satz und geben hier wie immer die Verantwortung an die sog. „gewählten Volksvertreter“ ab. Die werden sich schon um unser Wohl kümmern.

 

(Auszug aus der Trinkwasserverordnung)

Doch was bedeutet dieser Satz ?

Nichts anderes, als dass eine Verordnung kein Gesetz ist und somit keinerlei Bedeutung hat. Eine Verordnung ist wie die eines sog. Arztes: „hier nehmen Sie dieses Medikament – Sie können es auch in die Toilette werfen“.

Die Trinkwasserverordnung regelt den Umgang mit den sog. Grenzwerten über bis zu 50 Schadstoffe welche sich per Verordnung in unserem Trinkwasser befinden DÜRFEN. Kontrolliert „Schadstoffbelastetes Trinkwasser“.

Es befinden sich jedoch nachweislich mehr als 3.500 Schadstoffe in unserem Trinkwasser, die nicht kontrolliert werden und somit auch nicht gefunden werden können. Warum ist dies so ? Weil die Filter der Klärwerke nicht fein genug sind und es aus Kostengründen nicht möglich wäre diesen Zustand zu ändern selbst wenn man wollte.

Speziell in Zeiten der C-Schnupfen Pandemie landen all die schönen Gen-Cocktails in unserem Wasserglas. Ergo muss niemand mehr zum Impfen gehen, denn er bekommt diese jetzt schon „Frei Haus“ geliefert.

Dafür stehen die besten und teuersten Filteranlagen der Welt in Israel, denn dort wird aus Meerwasser Trinkwasser hergestellt und Edelstahl oder Kunststoffleitungen führen vom Wasserwerk zum Hausanschluss.

(Artikel hier klicken)

Diese Verordnung gilt jedoch nur auf dem Grundstück der Wasserwerke, sind die sog. Grenzwerte hier erhöht, werden diese „Frei Schnauze“ nach oben oder unten angepasst so dass es wieder passt. Verlässt ein Wassertropfen das Grundstück auf dem Weg zum Hausanschluss, besteht hier ein gesetzloser Raum, denn niemand kann oder will all die Wasserleitungen kontrollieren.

(UNESCO Trinkwasser-Report und verschmutzte Wasserleitungen – so sehen 90 % aller Wasserleitungen aus)

Vom Hausanschluss zum Wasserhahn ist der Vermieter oder der Hausbesitzer für die Qualität verantwortlich. Es gab 2012 einen UNESCO Trinkwasser-Report, dort wurden 122 Länder dieser Erde auf die Schadstoffbelastung im Trinkwasser kontrolliert, und die BRD erschien, sage und schreibe auf Platz 57 dieser Weltrangliste. Dies ist für „das best kontrollierteste Lebensmittel“ ein stolzer Rekord. Und heute im Jahr 2021 wir sich der Zustand wohl kaum verbessert haben.

 

Doch was können wir tun um eine Wasserqualität wie in Israel zu erreichen ? In Eigenverantwortung unser Wasser selbst filtern !