16. Oktober 2021

Neuigkeiten / Informationen / www.vvaktuell.com

Hintertür Nations League: Warum Österreich weiter WM-Chancen hat

Mit dem 0:1 in Dänemark hat Österreich am Dienstag die Chance auf den ersten und zweiten Platz in der WM-Qualifikationsgruppe F endgültig verspielt – nicht aber die Chance auf die WM 2022. Der Mannschaft um Trainer Franco Foda könnte die Nations League nach Katar verhelfen.

Auch Wales und Tschechien haben noch einen „Joker“

In den Play-offs werden zwölf Nationen um drei WM-Tickets spielen. Die Plätze gehen an die zehn Gruppenzweiten der WM-Qualifikation und an diejenigen zwei besten Gruppensieger der Nations League 2020/21, die in ihrer WM-Qualifikationsgruppe nicht auf einem der ersten beiden Plätze gelandet sind.

Für die Ermittlung der beiden besten Nations-League-Gruppensieger wird wiederum die übergreifende Nations-League-Tabelle herangezogen. Die dort bestplatzierten Nations-League-Gruppensieger heißen: Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, Wales, Tschechien, Ungarn, Albanien und Montenegro.

Übersicht: Diese Teams sind bereits für die WM qualifiziert

Weil Belgien, Frankreich, Spanien und Italien auf dem besten Weg sind, in ihrer WM-Qualifikationsgruppe mindestens Zweiter zu werden, hat Österreich sehr gute Aussichten, einen der zwölf Play-off-Plätze zu ergattern. Auch Wales oder Tschechien, die beide in der Belgien-Gruppe noch um den zweiten Platz kämpfen, könnten von ihrer guten Nations-League-Saison profitieren.

Bei den Play-offs werden die sechs besten Gruppenzweiten der WM-Qualifikation jeweils als Gastgeber in ein Halbfinale (ohne Rückspiel) gegen eine der sechs übrigen Mannschaften gelost. Jeweils zwei der sechs Paarungen bilden in der Reihenfolge ihrer Auslosung einen Pfad (A, B oder C). In jedem Pfad spielen die jeweiligen beiden Halbfinalgewinner in einem Play-off-Finale (ohne Rückspiel) um ein WM-Ticket. Wer Heimrecht hat, wird per Los entschieden.

Quelle