Wir haben ein noch ungelöstes Problem!

Wir haben ein noch ungelöstes Problem!

Liebe Bürger,

morgen finden wieder an vielen Orten Bürgerversammlungen statt. Es ist großartig wie die Menschen die Botschaft der Nationalversammlung in die übrige Bevölkerung tragen und welche Mühen jeder auf sich nimmt. Den Respekt des Übergangsrates und des gesamten Parlaments ist jedem einzelnen Initiator sicher. Später wird die Geschichte von den relativ wenigen und tapferen Bürgern berichten und von den vielen Anfeindungen der noch immer lernresistenten Bewohnern, die ihre Gefangenschaft offenbar für alternativlos halten und daraus eine wirkliche Religion der Unwissenheit machen. Nichts Wissen, aber alles glauben, wird zur Bürgerpflicht. Es ist schlimm, viel schlimmer als vor Jahren noch angenommen.

Wir haben dennoch ein weiteres und wichtigeres Problem.

Deutschland, unser 1990 freigegebenes Land, braucht unbedingt eine eigene Adminstration. Ohne diese Administration, mit ausreichender Vertretung des Bevölkerungsdurchschnitts aufgestellt, werden die Bürger für Deutschland nichts erreichen. Viele Menschen wünschen einen Friedensvertrag. Wer soll ihn unterschreiben, wer ist dazu legitimiert? Viele Menschen suchen nach Lösungen im direkten Kontakt mit gewissen Stellen. Das ist dann aber keine Übergangsregierung, sondern ein privates Gruppenbemühen, ohne international politische Relevanz. Die Alliierten brauchen, genau wie andere internationale Institutionen auch, einen Ansprechpartner auf Augenhöhe. Ein Gremium in der Organisationform einer Übergangsregierung für dieses freie Land, welches erkennbar die Interessen des Bevölkerungswillens wiederspiegeln soll und aufgrund ihrer kompetenten Aussagen, auch wiederspiegeln kann. Die Verfassunggebende Versammlung wurde alleine zu diesem Zwecke geschaffen und bemüht sich seit Jahren um die Herstellung einer straff organisierten und anerkennungsfähigen politischen und parlamentarischen Vertretung für unser freies Land und die gesamte Bevölkerung.

Zur Verwunderung aller Initiatoren der Verfassunggebenden Versammlung, versuchen viele andere Aktive die Entstehung einer solchen Volksvertretung seit dem ersten Tage zu verhindern. Ein einmaliger Vorgang, der auf dem gesamten Planeten wohl kaum noch einmal zu finden ist. Die Verfassunggebende Versammlung muß diesen Weg offenbar aus eigener Kraft schaffen und aus sich heraus die notwendigen Elemente mit den Menschen bilden, welche diese große Aufgabe verstanden haben.

Wir fordern daher noch einmal alle Menschen zur Mitwirkung in den Parlamentsgremien auf. Die bereits vorhandenen Delegierten werden neu ankommende Parlamentarier schnell in die notwendigen Abläufe und Arbeiten einweisen. In den nächsten Tagen wird auch die Parlamentsordnung in der finalen Form beschlossen und dann vom Übergangspräsidenten als Gesetz unterschrieben und erlassen. Die Wege ins Parlament können über die Sendungen, die Mail-Adressen oder die Bewerbungsadressen erfahren werden.

Der Übergangsrat der Vollversammlung, vertreten durch den Vorsitzenden

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.